Zuckerfreies Osterbacken

zuckerfrei backen zu Ostern

Zuckerfrei und gesund backen zu Ostern

Nachdem ich mich in Bezug auf Krebs sehr mit dem Thema Zucker beschäftigt habe, lasse ich ihn heute komplett weg. Denn nicht nur für mich ist Zucker schädlich, sondern für jeden. Ein zu hoher Zuckerkonsum versetzt die Bauchspeicheldrüse in Dauerstress, was über die Jahre zur Ermüdung führen kann. Die Folgen sind oft Übergewicht, Diabetes, Gefäßverengungen, Herz-Rhythmusstörungen und Krebszellen werden zum Wachstum angeregt.

Zum Backen war das für mich eine ganz schöne Herausforderung. Ich habe so vieles ausprobiert und es sah alles immer lecker aus, aber geschmeckt hat vielleicht die Hälfte, der Rest war ungenießbar und ist leider in den Müll gewandert.

Mittlerweile habe ich so einige leckere Rezepte und weiß auch, was gut als Austausch-Stoff funktioniert. Bei Plätzchen verwende ich zum Beispiel gerne Mandelmehl, da es leicht süßlich schmeckt und kaum Kohlenhydrate hat. Als Zuckeralternative verwende ich meist Datteln (klar enthalten die Fruchtzucker, aber ich esse keine Unmengen davon) oder Erythrit.

Erythrit wird im menschlichen Körper nicht abgebaut und hat daher keinen Einfluss auf unseren Blutzucker- und Insulinspiegel. Kann aber bei übermäßigem Verzehr abführend wirken.

Daher solltest du auch die „gesunden“ Süßigkeiten nur in Maßen und ganz bewusst genießen!

Ich ernähre mich bewusst nicht vegan, aber du kannst natürlich noch die folgenden Zutaten austauschen, wenn du möchtest.

  • 1 Ei → 3TL Aquafaba (Sud von Kichererbsen – Kann sogar zu „Schnee“ aufgeschlagen werden)
  •         → halbe reife Banane
  •         → 80g Apfelmus
  • Butter → vegane Margarine oder Pflanzenöl
  • Frischkäse → veganer Frischkäse oder pürierter Tofu

Hier findest du die Rezepte zu meinen lieblings Oster Süßigkeiten

Osterhasen-Plätzchen

Vanilleschote auskratzen, das Mark mit dem Mandelmehl und dem Erythrit vermischen.

Dann die weiche Butter und das Eigelb hinzugeben und alles verkneten.

Über Nacht kalt stellen und vor dem Verarbeiten noch einmal kurz durchkneten.

Teig dünn ausrollen und Osterhasen ausstechen.

Bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 15 Minuten backen.

Sobald sie abgekühlt sind, nach Belieben verzieren, entweder mit Rosinen, Nüsse, zuckerfreier Schokolade oder einen “Zuckerguss” aus frischer Zitrone und Pudererythrit herstellen.

Karottenkuchen zuckerfrei

Carrot Cake mit Frischkäse Topping

  • Karotten putzen und fein reiben – Backofen vorheizen
  • Eier trennen. Eigelb mit den Datteln pürieren. Orangensaft, Zimt und Salz hinzufügen
  • gemahlene Mandeln, Mehl und Backpulver mischen. Karotten unterheben und langsam die Dattel-Ei Mischung einrühren
  • Eiweiß zu Eischnee schlagen und vorsichtig unterheben
  • Den Teig in eine 28cm Springform geben und glattstreichen

Im vorgeheizten Ofen ca. 35 Min backen

In der Zwischenzeit die Orange auspressen und mit dem Erythrit und Frischkäse cremig rühren.

Kaltstellen, bis auch der Kuchen nach dem Backen abgekühlt ist. Dann mit dem Frischkäse Topping betreichen und verzieren.