Zucker – süßes Gift?

Zuckersucht
Zucker – süßes Gift?
 
Wir Deutschen essen durchschnittlich 400 Kalorien zugesetzten Zucker am Tag. Bei mir war es früher sicherlich mehr.
 
Aber wieso lieben wir Zucker so sehr?
 
Süßes verbinden wir evolutionstechnisch mit “Guten” Dingen – reife Früchte schmecken süß und signalisieren dem Körper, dass alles gut ist und wir weiter essen können.
Zusätzlich liefert Zucker auch einen schnellen Energiekick, da durch direkten Verzehr von Zucker die Energie direkt zu Verfügung steht.
 
Und wieso ist Zucker ungesund?
 
Vereinfacht gesagt landet Zucker über das Blut in den Muskelzellen und der Leber um dort als verfügbare Energie gespeichert zu werden. Wenn in unserem Blut zu viel Zucker ist, wird Insulin freigesetzt um den Blutzuckerspiegel zu senken und die Glukose schneller einzulagern. Bei einem Überangebot auch als Fett im Gewebe.
Essen wir viel Süßes, muss die Bauchspeicheldrüse dies permanent ausgleichen und es kann zu einer Ermüdung dieser Funktion kommen.
Die Folgen sind:
  • Diabetes
  • Gefäßverengungen
  • Herz-Rhythmusstörungen
Die Ermüdung der Bauchspeicheldrüse kann auch eine Insulinresistenz erzeugen und dies wiederum macht es noch schwieriger, eingelagertes Fett zu verbrennen und somit Gewicht zu verlieren.
 
Überschüssiges Insulin im Körper regt außerdem Krebszellen zum Wachstum an.
Die meisten Krebsformen besitzen Empfangsantennen für Insulin und werden von dem Hormon zu Wachstum und Vermehrung angefeuert.
 
Neben den Lebensmitteln, die offensichtlich Zucker enthalten, wie Süßigkeiten, Schokolade, Eis, Kuchen, etc. gibt es auch viele Lebensmittel, bei denen man das nicht sofort erwartet. Z.B. Gurken oder Rotkohl aus dem Glas, fertig Dressings, Tomatensoße oder Ketchup sind wahre Zuckerbomben!
Ich habe heute keinen Haushaltszucker mehr zuhause, und achte auch bei verarbeiteten Lebensmitteln auf die Zutatenliste. Aber wenn ich mal Außerhaus esse oder Lust auf ein Eis habe gönne ich mir das trotzdem!
 
Leider gibt es über 120 verschiedene Bezeichnungen für versteckten Zucker, die gängigsten habe ich euch mal aufgelistet:
  • Agavendicksaft

  • Ahornsirup

  • Apfelsüße

  • Dextrin

  • Dextrose

  • Dicksaft

  • Fruchtextrakt

  • Fruchtkonzentrat

  • Fruchtsaftkonzentrat

  • Fruchtsüße

  • Fruchtzucker

  • Fruktose

  • Fruktose-Glukose-Sirup

  • Gerstenmalz

  • Gerstenmalzextrakt

  • Gezuckerte Kondensmilch

  • Glukose

  • Glukose-Fruktose-Sirup

  • Honig

  • Inulin

  • Invertzucker

  • Invertzuckersirup

  • Joghurtpulver

  • Karamellsirup

  • Karamellzuckersirup

  • Kokosblütenzucker, -nektar, -sirup

  • Laktose

  • Magermilchpulver

  • Maltodextrin

  • Maltose

  • Malzextrakt

  • Milchzucker

  • Molkenpulver

  • Oligofruktose

  • Oligofruktosesirup

  • Polydextrose

  • Raffinose

  • Rohrohrzucker

  • Saccharose

  • Stärkesirup

  • Süßmolkenpulver

  • Traubenfrucht

  • Traubensüße

  • Traubenzucker

  • Trockenobst

  • Vollmilchpulver

  • Weizendextrin

  • Zuckerrübensirup

  • E 968 = Erythrit

  • E 953 = Isomalt

  • E 965 = Maltit/ Maltitol

  • E 420 = Sorbitol

  • E 967 = Xylitol

  • E 950 = Acesulfam K

  • E 951 = Aspartam

  • E 952 = Cyclamat

  • E 954 = Saccharin

  • E 955 = Sucralose

  • E 957 = Thaumatin

  • E 959 = Neohesperidin DC