Übersäuerung wegatmen

ÜbersäuerungWegatmen
Übersäuerung einfach wegatmen?
 
Ich bin soooo sauer – sagt man ja oft so, wenn man sich über etwas ärgert.
Und genau das stimmt auch, denn Stress, Ängste und Sorgen wirken säurebildend in unserem Körper.
 
Entspannung ist daher sehr wichtig – jeder hat dabei seine eigene Art. Finde heraus was dir gut tut. Bei einem sind es Räucherstäbchen, bei anderen ein Vollbad mit einem guten Buch oder Yoga.
Schon eine kurze Entspannung oder Meditation pro Tag senkt effektiv und langfristig den Stresshormonspiegel – und Stress bedeutet Säure im Körper.
 
Was genau meinte ich mit Säure einfach weg-atmen?
 
Am Säureabbau ist neben den Nieren maßgeblich unsere Atmung beteiligt. Das heißt, tiefes Durchatmen wirkt gleich doppelt.
Zum einen unterstützen wir unseren Körper beim Säureabbau, zum anderen nehmen wir uns in diesem Moment bewusst kurz eine Auszeit aus der aktuell stressigen oder ärgerlichen Situation und bewerten diese neu.
Dies führt dazu, dass sich unsere Nerven beruhigen und wir zu innerer Ruhe kommen. Unser Körper wird harmonisiert und unser Herz-Kreislaufsystem
gestärkt.
 
2 mögliche Atemtechniken als Soforthilfe:
 
 
Tiefe Bauchatmung
  • Fast jeder von uns atmet viel zu flach und gar nicht mehr richtig tief und bewusst in unseren Bauch hinein.
  • Um besser spüren zu können, wie dein Atem fließt, lege eine Hand auf deinen Bauch.
  • Schließe die Augen
  • Atme tief durch die Nase ein, spüre wie sich den Körper mit frischer Luft füllt und lass sie tief bis in den Bauch fließen.
  • Halte kurz den Atem.
  • Atme langsam wieder und vollständig wieder aus.
Wechselatmung
  • ·Schließe die Augen und bringe den Daumen der rechten Hand zum rechten Nasenloch.
  • Atme nun ca. 4 Sec über das linke Nasenloch ein und lass den Atmen bis in den Bauch fließen.
  • Schließe das rechte Nasenloch mit einem beliebigen Finger und halte den Atem für ca. 8 Sec.
  • Öffne nun das rechte Nasenloch und atme langsam für ca. 8 Sec aus, das linke Nasenloch bleibt verschlossen.
  • Wiederhole das ganze im Wechsel mit der anderen Seite etwa 5-10 Runden.