Stoffwechselorgane entgiften

Stoffwechsel entlasten

Stoffwechselorgane entgiften

Viel zu häufig greifen wir zu irgendwelchen überteuerten Pillen oder Pülverchen, weil uns die Werbung suggeriert, dass diese unsere Leber, Nieren oder auch Lunge und Bauchspeicheldrüse entgiften sollen.

Das ist quatsch, denn unsere Entgiftungsorgane können das sehr gut selbst, denn dafür sind sie schließlich da!

Allerdings können wir unsere Organe entlasten, indem wir keine neuen Gifte zu uns nehmen und unsere Ernährung und unseren Lebensstil einige Tage ganz bewusst so anpassen, dass wir unseren Organen die Möglichkeit der Regeneration geben.

Was belastet unsere Entgiftungsorgane eigentlich?

Natürlich Alkohol und Nikotin. Aber auch Rückstände aus Medikamenten, Phosphate, zu viel Salz und Zucker, tierisches Eiweiß und Purine, aber auch Bewegungsmangel und zu viel Stress.

Mit ein paar einfachen Regeln, die ihr im Sinne einer gesunden Ernährung sowieso kennen und um besten Fall natürlich umsetzen solltet, könnt ihr auch eure Stoffwechselorgane optimal bei der Entgiftung unterstützen:

  1. Wurstwaren und rotes Fleisch weitestgehend meiden
  2. Kein FastFood oder Fertiggerichte
  3. Kaum Süßigkeiten und gesüßte Lebensmittel
  4. Viel frisches Gemüse und Obst
  5. Min. 30g Ballaststoffe pro Tag
  6. Salz meiden – lieber mit frischen Kräutern würzen
  7. Ungesunde Fette (vor allem Transfette) meiden
  8. Täglich 2 Liter Wasser trinken
  9. Auf Alkohol und Nikotin verzichten
  10. Stress reduzieren
  11. Ausreichend Bewegung und Schlaf

Diese Lebensmittel können zusätzlich unterstützen:

  • frisch gepresster Zitronensaft (wirkt entsäuernd und kann Nierensteine vorbeugen)

  • Paranüsse (Zink hilft bei Leberregeneration)

  • Brokkoli (Gluccosinulate unterstützen die Leber, stecken auch in Rettich oder Radieschen)

  • Bitterstoffe (regen Stoffwechsel an z.B. in Chicorée oder Artischocken)

  • Artischocken (Cynarin, schützt die Leber)

  • Omega3 (wirkt entzündungshemmend, z.B. in Algen, Leinöl, fetter Fisch)

Bei insgesamt gesunder Ernährung, ausreichend Bewegung und gesundem Schlaf schaffen unsere Entgiftungsorgane ihre Arbeit problemlos und verzeihen auch den ein oder anderen Ausrutscher!