loslassen
Loslassen 
 
Oftmals hängen wir an Dingen, an Menschen und ganz besonders an unseren Gedanken.
Sie kreisen um uns und meist nehmen wir sie nicht einmal bewusst wahr.
 
Ich hätte niemals gedacht, dass #loslassen so heilsam sein kann. Zum Zeitpunkt meiner Krebsdiagnose hing ich sehr an meinem bisherigen Leben. Immerhin hatte ich mir dieses lange und sorgfältig aufgebaut und dachte ich wäre glücklich.
 
Aber mit der Therapie MUSSTE ich so vieles abwerfen und hinter mir lassen, egal ob Freunde, Job, meine Haare oder Fingernägel.
Sicherlich nicht, weil ich das wollte, aber das hat die Therapie nun mal so mit sich gebracht. Damals war das extrem schmerzhaft für mich – körperlich und emotional.
 
Und eines Tages, als ich eigentlich keinen Sinn mehr in allem gesehen habe, stand ich im Wald vor meinem Lieblingsbaum. Es war gerade Anfang Herbst und die Blätter begannen sich zu färben, da wurde mir eines klar:
 
Um zu überleben und dann auch wieder neu zu erblühen, musste ich all diesen Ballast abwerfen und ich durfte in mich rein hören. Wer bin ich wirklich? Was will ich wirklich in meinem Leben? Ich hatte die Chance noch einmal ganz von vorne anzufangen.
 
Ich habe mich mit „meinen“ Werten und Glaubenssätzen beschäftigt und musste feststellen, wie viel davon gar nicht wirklich Ich war. Wie viel ich einfach nur von außen übernommen hatte.
Ich habe es geschafft, sie loszulassen. Auch die negativen Gedanken und meine harte Selbstkritik habe ich das erste Mal bewusst wahrgenommen. Das war der erste Schritt all das loszulassen und noch viel stärker in meinem Leben auszumisten!
 
Und so habe ich durch Loslassen nach und nach zu mir und meinem Inneren gefunden!
Loslassen was nicht zu mir gehört ist heute Alltag für mich. Denn heute lebe ich bewusster denn je.
Loslassen kann sehr schmerzhaft sein, ist oft aber der Weg zur Heilung.
 
Soforthilfe
was du direkt ausprobieren kannst um negative Gedanken loszulassen:
  • Laufe barfuß durch die Wohnung und konzentriere dich bewusst auf den Untergrund. Was kannst du spüren? Wo ist der Druck am größten? Welche Bewegungen macht dein Körper?
  • Höre einmal ganz bewusst hin. Welche Geräusche kannst du ganz bewusst um dich herum wahrnehmen?
  • Lege dich auf eine konkrete Farbe fest, bevor du das Haus verlässt und halte stets Ausschau danach. Wie viele interessante Objekte dieser Farbe kannst du entdecken? 
 
Du bist auch oft gestresst, am Grübeln, die negativen Gedanken kreisen über dir. Aber eigentlich weißt du gar nicht wo das Problem liegt?
Gerne unterstütze ich dich auf deinem Weg zu dir selbst.